Moto Guzzi The Clan
NEWS

Der Adler von Mandello stürmt im GC Corse-Trimm mit Stefano Manici bergauf!

Wenn das sportliche Herz von Moto Guzzi nie aufgehört hat zu schlagen, dann verdanken wir das den vielen Fans, die mit ihren Guzzis entweder „Just for Fun“ oder bei sportlichen Wettbewerben auf den Rennstrecken rund um den Globus am Kabel ziehen. Die stärksten Impulse für die Rückkehr des „Adlers von Mandello“ in den Rennsport setzten die Brüder Gianfranco und Vittoriano Guareschi. Im kleinen Familienbetrieb der Guareschis in Parma gehört der Aufbau von Guzzis für den Rennsport auch unter ihrer eigenen Marke GC Corse zur Tagesordnung.

Die beiden Brüder haben 2019 zusammen mit der FMI, dem italienischen Motorradverband und Moto Guzzi, die Trofeo Moto Guzzi Fast Endurance ins Leben gerufen. Vor kurzem nahmen sie eine weitere neue Herausforderung an und brachten eine ihrer jüngsten, absolut faszinierenden Kreationen bei Bergrennen an den Start, einer Rennsport-Kategorie, die zu den wohl adrenlingeladensten im Motorradsport zählt.

Die Verantwortung und die Ehre, die kraftstrotzende unverkleidete GC Corse in der italienischen Bergmeisterschaft einzusetzen, wurden nicht irgendeinem Fahrer anvertraut, sondern Stefano Manici, dem unangefochtenen italienischen „König am Berg”. Bereits 19 Mal war er nationaler Meister in dieser besonderen Disziplin, und dies mit einer von 2008 bis 2019 ununterbrochenen Siegesserie…

Möchten Sie den ganzen Artikel lesen?